Thetafloating

Alles, was sich zeigt, alle Bilder und Gefühle, ganz und gar annehmen, da sein lassen, sich dem Fluss hingeben und fließen lassen. Den Kampf für einen Moment aufgeben, akzeptieren, was ist. Jetzt kann alles heil und ganz werden.

Ähnlich der Hypnose begleite ich Sie in einen Zustand der Entspannung in Körper und Geist.
Mit Ihrem Thema geginnen Sie im Hier und Jetzt, unter meiner Anleitung, eine Reise durch Ihre Gefühlswelt, die sich meistens symbolisch ausdrückt. Die Annahme der Gefühle und Empfindungen, ausgelöst durch innere Sinnbilder, führen zu einem veränderten Selbstverständnis und -wahrnehmung. Durch die Akzeptanz dessen, was gerade ist, verändert sich die Sichtweisen auf unser Selbst, auf Mitmenschen, auf die Welt und allen Beziehungen darin, dauerhaft zum positiven.

Thetafloating ist sehr schwer zu erklären, da es sehr gefühlsbetont ist. Ein plakatives und sehr stark verkürztes Beispiel: Ich sehe mich (Theta) in einer Konfliktsitation … Ich ärgere mich, weil… Ich kann nichts gegen diesen Ärger tun, weil … Ich fühle Wut, deshalb ärgere ich mich … Ich fühle die Wut in meinem Bauch … Ich nehme diese Wut an, lasse sie da sein, akzeptiere sie und lasse sie fließen (floaten) … Ich ärgere mich nicht mehr. Die Ursache des Ärgers hat durch die veränderte Wahrnehmung ihre Bedeutung verloren…

Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst. Gandhi

2 Antworten auf „Thetafloating“

Kommentare sind geschlossen.